Chronik

Bundestambourcorps Rheintreue 1909

aus

Meerbusch - Büderich

Chronik


100 Jahre Tambourcorps Rheintreue 1909


Im Jahre 1909 traf sich eine Handvoll Männer, um irgendeinen Verein zu gründen,

um bei den Schützenfesten mit machen zu können.

Was sollen wir denn machen??

Nur marschieren; nein so hatten sie es sich nicht vorgestellt.

Musik machen, das wäre es, und gesagt, getan, es wurden Instrumente angeschafft und los ging es.

Das Tambourcorps war geboren.

Irre Zeiten folgten, und so wurde im Jahre 1910 schon am Schützenfest aktiv mit 15 Mitgliedern teilgenommen.

Mit den Jahren wurde das Können immer besser und die Mitgliederzahl stieg an.

Doch der Krieg sorgte dafür dass einige Mitglieder nicht wieder zurückkamen und so

das Tambourcorps neue Mitglieder suchen musste.

Doch es gelang. Das Tambourcorps von Büderich blühte auf.














Tambourcorps im Jahre 1937


Im Jahre 1939 als der zweite Weltkrieg ausbrach wurden wieder Mitglieder des

Tambourcorps einberufen um für das Vaterland zu kämpfen.

Wieder kamen nur ganz wenige zurück.

Diese besannen sich auf die Freuden die sie beim gemeinsamen Musizieren hatten und

so trafen die sich nach dem Krieg wieder um gemeinsam Marschmusik zu machen.

Heinrich Konradi der damalige Tambourmajor konnte eine stattliche Zahl Spielleute  um sich vereinen.















Peter Jülich















von links:

Albert Lichtenberg, Peter Jülich, Johan Lonny,

Hubert (Rupp) Lonny, Laps, Theodor Lonny, (Tambourmajor).

Jakob Zimmermann, Peter Lonny, Johan Berg, Peter Berg, Bernhardt Schönenberg,

liegend Anton Buty und Josef (Käss) Limburg



Die Zeit schritt schnell voran.

Innerhalb der Büdericher Bruderschaft hatte das Tambourcorps einen hohen Stellenwert.

Sie waren immer da wenn es was zu feiern gab.

Im Jahre 1966 wurde Hans van Vreden aus dem Tambourcorps Schützenkönig in Büderich.

Leider war es in diesem Jahr und auch in den nächsten 4 Jahren für das Tambourcorps

nicht möglich spielerisch an den Schützenfesten teil zu nehmen. Die Mitgliederzahl war zu gering.

Doch im Jahre 1970 kam Willi Pallutz nach Büderich bemerkte das es in diesem großen Ort

nur ein schlafendes Tambourcorps gab. Er mobilisierte alle „alten"  Mitglieder sprach.















BTC Rheintreue beim Bundesfest in Kaarst



Das Tun der Mitglieder und auch von Freunden sorgte dafür das in den 90er Jahren

das Tambourcorps Rheintreue zu Bundestambourcorps ernannt wurde.

Bis heute konnte das Bundestambourcorps Rheintreue mehrere Könige der Bruderschaft stellen.

Nach Hans van Vreden gelang dieses noch Karl Heinz Vogler und Josef Dahl.

Auch im Vorstand waren und sind die Spielleute aktiv.

Erinnern wir uns hier an Hans van Vreden der über Jahrzehnte die Kasse der Bruderschaft führte.
















Pfingstmontag 2008 beim Schützenfest in Büderich



Jetzt können wir auf 100 Jahre zurückblicken und das mit sehr viel Stolz.

Wie in allen Vereinen ist auch bei uns nicht immer alles Gold was glänzt doch wenn man

Sich zusammenrauft dann kann man auch 100 werden.